Urlaubsvorbereitung: Was gehört in die Reiseapotheke?

In der Hektik der letzten Phase der Urlaubsvorbereitung kann es vorkommen, dass man die Reiseapotheke zu Hause vergisst. Deswegen planen Sie die Vorbereitung der Reiseapotheke auch immer zur Urlaubsvorbereitung mit ein.

Bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke muss man zuerst überlegen, wohin und mit wem die Reise geht und welche Aktivitäten geplant sind. Denken Sie rechtzeitig an die Reiseimpfungen! Die Impfung braucht zunächst Zeit um ihre Wirkung zu entfalten, deswegen soll das Impfprogramm möglichst 10 bis 14 Tage vor Reiseantritt abgeschlossen sein. Bei Reisen in Drittländer ist eine ergänzende zahnmedizinische Untersuchung zu empfehlen. Chronisch Kranke sollen eine ausreichende Menge ihrer Medikamente sowie auch eine Reserve mitnehmen. Ihr Hausarzt oder Apotheker kann auch bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke helfen.

Was gehört in die Reiseapotheke?

Einmalhandschuhe für die Behandlung von Verletzungen, Desinfektionsmittel, Jod, Brand- und Wundheilsalbe, alkoholfreie Tücher, Pflaster in verschiedenen Größen und Arten, Mullbinden, Kompressen, elastische Binden, ein Verbandtuch, eine Schere und eine Pinzette sowie Schmerzmittel und Insektenschutzmittel.

Lagern Sie Medikamente und Verbandsmaterial in einem wasserdichten Behälter und an einem Ort, wo Sie diese sofort finden können.

Die häufigsten Urlaubskrankheiten:

Sonnenbrand: Die Behandlung hängt vom Schweregrad der Verbrennungen ab. Feuchte, kühlende Umschläge und Feuchtigkeitsgels mildern die Beschwerden. Nehmen Sie leichte entzündungshemmende Schmerzmittel ein und trinken Sie viel. Nehmen Sie Sonnenschutzmittel auf die Reise mit und benutzen Sie auch diese um Sonnenbrand zu vermeiden!

Magenbeschwerden: Beim Durchfall oder Erbrechen ist es sehr wichtig, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Deswegen nehmen Sie unbedingt Elektrolyt-Glucose-Präparate mit. Gegen Verstopfung ist die beste Methode ausreichend trinken und genügend Ballaststoffe (ein große Portion Obst wie zum Beispiel Melone oder getrocknete Pflaumen) zu sich nehmen.

Vergessen Sie Ihr Verhütungsmittel nicht zu Hause! Wenn Sie sich Sorgen wegen des zerrissenes Kondoms oder ein verrutschtes Diaphragma machen, oder dass wegen eines Durchfalls die Pille ihre Wirkung verliert, nehmen Sie auch die „Pille danach“ mit.

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...