Kontaktlinsen beim Sport

Heutzutage kommen die meisten Menschen, die an Sehfehlern leiden und sportlich aktiv sind, egal ob auf Profi- oder Amateurniveau, ohne Brille aus. Für Sie sind Kontaktlinsen die optimale Alternative zur Brille.

Sicher garantiert die Nutzung einer Brille die notwendige Sehschärfe (d.h. die Fähigkeit des Auges, zwei nahe beieinander liegende Punkte zu erkennen; diese wird anhand des kleinsten Winkels, unter dem zwei Punkte dem Auge erscheinen dürfen, damit sie noch als getrennt wahrgenommen werden können, gemessen); gleichzeitig muss man aber zugeben, dass eine Brille eher unbequem ist.

Zudem ist das Tragen einer Brille manchmal sogar verboten, da es beim Fallen zu Traumata oder zu Verletzungen kommen kann.

Werbung

Es ist allgemein bekannt, dass ein Sportler seine Sehkraft optimal nutzen muss, um sportlich gute Leistungen zu bringen. Denken wir nur einmal an den Motorradsport, wo eine Bremsverzögerung von nur 5 Zehntelsekunden bei einer Geschwindigkeit von 200 km/h das Ziel um fast 30 Meter in die Ferne rückt.

Verglichen mit der Brille bieten Kontaktlinsen zweifellos einige Vorteile, denn sie bieten ein weiteres Blickfeld, werden nicht von Temperaturschwankungen beeinflusst und garantieren bei Sportarten mit direktem Körperkontakt mit dem Gegner eine größere Sicherheit (wie z.B. beim Boxen, im Kampfsport oder beim Basketball).

Achtet auf die Ratschläge der Experten

Wer sich dazu entscheidet, lieber Kontaktlinsen als eine Brille zu tragen, sollte den Ratschlägen und Hinweisen eines Experten folgen, um die Kontaktinsen zu finden, die jeweils für den einzelnen Patienten geeignet sind, und so unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

So sind z.B. sowohl für Sportarten, bei denen man bis zu einem gewissen Punkt mit Fremdkörpern wie Erde oder Staub in Berührung kommen kann, als auch für Sportarten, bei denen auch bei schnellen Augenbewegungen ein größerer Komfort und eine perfekte Sicht wichtig sind, weiche Kontaktlinsen sicherlich angebrachter.

Fußballspieler verwenden z.B. gern weiche Wegwerflinsen, da Sie selbst bei Konfrontationen mit dem Gegner gut halten und nach dem Spiel einfach weggeschmissen werden können.

Aufpassen beim Sport im Wasser

Wer einen Sport betreibt, bei dem er zwangsweise mit Wasser in Berührung kommt (Schwimmen, Surfen, Kanufahren), muss weiche Kontaktlinsen mit besonderer Vorsicht verwenden und sie besonders gut pflegen, denn ein zu hoher Salzgehalt könnte die Linsen anschwellen lassen, während beim Chlor-Allergiker selbst nach dem Entfernen der Linsen Reizungen der Bindehaut auftreten können.

Wenn hingegen die Sehschärfe der ausschlaggebende Punkt bei der Wahl der Linse ist, sollten harte oder luftdurchlässige Linsen bevorzugt werden, obwohl diese leichter verrutschen und beim Vorhandensein von Fremdkörpern sehr unangenehm werden können.

Linsen mit UV Filter

Für diejenigen, die an der freien Luft Sport treiben und gleichzeitig einen Schutz vor den Sonnenstrahlen benötigen, sind Linsen mit UV-Filtern ideal. Diese reduzieren die schädliche Strahlung deutlich und schützen so nicht nur die Haut, sondern auch die Augen. Diese Linsen stellen ein wichtiges Ziel der medizinischen und technologischen Forschung dar, das im Bereich der Kontaktlinsen erreicht wurde; es gibt von ihnen sowohl weiche, als auch harte Tages-, Wochen- oder Monatslinsen, die jeglichen Bedürfnissen entsprechen.

Trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass die Linsen mit UV-Filter, da sie nicht den gesamten vorderen Bereich des Auges bedecken, die gewöhnlichen Hilfsmittel zum Schutz vor Sonnenstrahlen, wie z.B. Sonnenbrillen, nicht ersetzen können; dennoch bieten sie einen besseren Schutz als den, den das nackte Auge bieten würde.

 

Hier gibt es weitere Informationen

Die Kontaktlinse – Wikipedia

Informationen auf der Webseite Wikipedia über das Thema.

Die besten Tipps für Kontaktlinsen Neulinge

Hier bekommt ihr einige gute Infos auf was man bei Kontaktlinsen achten sollte.

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...