Finnland hat langsam keinen Bock mehr auf den Euro

Finnland hat sehr niedrige Schulden und dabei eine gute Wirtschaft mit wenig Arbeitslosen. Diese Konstellation sorgt dafür, dass die Finnen immer weniger Euro-Begeisterung zeigen.

Wer kann es ihnen verdenken. Denn sie wollen schließlich nicht der Zahlmeister für die Länder werden, die keine Reformen anschieben oder versuchen aus eigener Kraft aus dem eigenen Schuldensumpf herauszukommen.

Doch ganz einfach ist es auch nicht. Denn Finnland hat wie auch Deutschland vom Euro sehr stark profitiert. Dennoch macht sich im nordeuropäischen Land Finnland immer mehr Skepsis breit. Das ist eigentlich kein gutes Zeichen für unsere gemeinschaftliche Währung.

Sollten diese Länder einen Anti Euro Kurs einschwenken, könnte die aktuelle Währung bald in den Geschichtsbüchern stehen. Die Internetseite http://www.welt.de hat über dieses Thema in den sehr interessanten ausführlichen Bericht veröffentlicht.

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...