Energieverbrauch im Haushalt senken

In den heutigen Krisenzeiten ist die Mehrheit der Verbraucher auf dem Sparkurs. Was heißen soll, jeder versucht dort Kosten einzusparen, wo es nur möglich ist. Das betrifft auch den Energieverbrauch. Denn die Preise für Strom, Gas oder Erdöl sind so sehr gestiegen, dass man als normaler Verbraucher dadurch eine extrem hohe finanzielle Belastung erfährt. So bleibt dem Durchschnittshaushalt nur eine Chance, versuchen den Energieverbrauch zu senken, wo es nur eben möglich ist, um den Geldbeutel etwas zu entlasten.

Im Allgemeinen unterscheidet man den Energieverbrauch in zwei Bereiche. Zum einen haben wir hier den Bereich, in dem Energie benötigt wird für Heizung und Warmwasserversorgung. Der zweite Bereich ist dann der Verbrauch von Strom. Den Stromverbrauch kann man im Haushalt beispielsweise senken, indem man Geräte wie beispielsweise Fernsehapparat, Stereoanlage, Computer oder DVD-Player immer komplett ausschaltet und nicht auf Standby-Betrieb hält. Die Nutzung ist zwar superbequem, kann aber auch ganz schön teuer werden, denn im Durchschnitt verbraucht so ein Elektrogerät im Standby-Modus zwischen 2 und 20 Watt.

Und da kommt was zusammen, wenn man mal überlegt, wie viele Elektrogeräte man zu Hause gerne im Standby-Modus stehen hat.Und eines sei zu bedenken, je älter das Gerät ist umso höher ist der Energieverbrauch auch im Standby-Modus. Wo wir eigentlich nun schon beim nächsten Punkt angelangt sind. Beim Kauf von Elektrogeräten sollte man unbedingt auf die Energieeffizienzklasse achten. Möchte man wirklich auf Dauer sparen, dann besser Finger weg von scheinbaren Schnäppchen, denn meist entpuppen diese sich in der Zukunft dann als wahre Stromfresser.

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...