Die Landshuter Hochzeit

Die Landshuter Hochzeit findet alle vier Jahre in der niederbayerischen Stadt Landshut statt. 2009 dauern die Festspiele vom 27.06. bis 19.07.

Die Landshuter Hochzeit ist die größte historische Veranstaltung in Europa. Drei Wochen lang spielt die ganze Stadt Mittelalter. 1475 gaben sich der Herzog Georg der Reiche und die polnische Königstochter Hedwig das Ja-Wort. Das Brautpaar wurde vom Salzburger Erzbischof in der Basilika St.Martin getraut. Es sollen zum anschließenden Brautzug durch die Altstadt zum Rathaus und zum Hochzeitreigen der Braut zehntausende Gäste gekommen sein, die dort tanzten und sich beim Ritterturnier vergnügten. Die Feierlichkeiten dauerten mehrere Tage lang.

Der Verein Die Förderer e. V., welcher die Landshuter Hochzeit ausrichtet, wurde 1902 gegründet. Die erste Landshuter Hochzeit wurde ein Jahr später, 1903, zum ersten Mal nachgespielt.

Werbung

Alle vier Jahre feiert und tanzt die Stadt drei Wochen lang. Der Höhepunkt der Landshuter Hochzeit sind die Hochzeitszüge, welche an vier Sonntagen

28. Juni, 05. Juli 12. Juli und 19. Juli 2009

jeweils von 14:00 Uhr bis 15:45 Uhr stattfinden. Die über 2000 Mitwirkenden stellen die Hochzeit in authentischen historischen Gewänden nach. Sie dürfen zum Beispiel keinen unzeitgemäßen Schmuck wie Ringe oder Ohrringe, oder Tattoos tragen und ihre Fingernägel lackieren. Außerdem lassen die männlichen Darsteller ihre Haare lang wachsen. Der Hochzeitzug mit den Gästen und ihren typischen fröhlichen Hallooooooooooo-Rufen zieht durch die Straßen der ehemaligen Residenzstadt zum Turnierplatz.

Die Hochzeit endet am 20. Juli mit einem Dankgottesdienst in der Stiftsbasilika St.Martin. An dem Gottesdienst sollen alle Mitwirkenden in ihren Kostümen teilnehmen.

Die offizielle Webseite der Landshuter Hochzeit

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...