Angela Merkel – erste Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

Angela Merkel ist seit November 2005 die amtierende deutsche Bundeskanzlerin, und somit die erste Frau, die dieses Amt bekleidet. Ihr voller Name ist Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner) und sie wurde am 17. Juli 1954 in Hamburg geboren. Angela Merkels Vater war evangelischer Pfarrer, ihre Mutter Lehrerin für Englisch und Latein. Angela Merkel verbrachte die ersten Jahre ihrer Kindheit im Dorf Quitzow, einem heutigen Ortsteil von Perleberg, lebte aber ab 1957 in der uckermärkischen Kreisstadt Templin, wo ihr Vater das Pfarramt übernahm. Angela Merkel hat zwei Geschwister, Bruder Marcus, geboren 1957 und Schwester Irene, geboren 1964.

Ihr Abitur machte Angela Merkel an der Erweiterten Oberschule in Templin, ihr Abschlussnotendurchschnitt betrug 1,0. Sie lernte während ihres Physikstudiums in Leipzig im Jahre 1974 ihren ersten Ehemann, Ulrich Merkel, kennen, den sie 1977 heiratete. Von 1978 bis 1989 war Angela Merkel an der Akademie der Wissenschaften tätig, nebenbei ist sie stets aktives Mitglied der FDJ. Nach der Wende arbeitet Angela Merkel für den Demokratischen Aufbruch in verschiedenen Positionen, welcher sich zunächst mit der Ost-CDU zusammentat und im Jahre 1990 mit der CDU fusionierte.

1991 bis 1994 ist sie Bundesministerin für Frauen und Jugend, danach für 4 Jahre Bundesumweltministerin. 2000 wird sie CDU-Vorsitzende, somit ist sie von 2002 – 2005 Oppositionsführerin und wird im Jahre 2005 zur Bundeskanzlerin gewählt. Seit 1998 ist Angela Merkel in zweiter Ehe mit Joachim Sauer verheiratet, leibliche Kinder hat sie keine, allerdings gibt es zwei Stiefkinder aus erster Ehe mit Ulrich Merkel. Laut der Forbesliste ist Angela Merkel derzeit die mächtigste Frau der Welt.

...WEITERE INTERESSANTE THEMEN AUF DER WEBSEITE...