Sauna kaufen – Die wichtigsten Tipps und Informationen

Sauna – Schwitzen für das Wohlbefinden

Sauna kaufen

Sauna kaufen

Wellness findet auch in der Sauna statt. Jeder hat heute irgendwie das Bedürfnis nach Entspannung und will neue Kräfte tanken. War früher die Sauna nur in der kälteren Jahreszeit gefragt, gehört heute ein Saunagang auch im Sommer zum Alltagsgeschehen. Eine positive gesundheitliche Wirkung steht bei einem Saunabesuch immer im Vordergrund. Deswegen sollte ein Anfänger auf jeden Fall seinen Arzt vorher befragen, ob gesundheitliche Einschränkungen dagegen sprechen.

Zusätzlich sind am Anfang die Saunaregeln einzuhalten. Ein Saunabesuch ist kein Kräftemessen. Der Wohlfühlfaktor steht hier eindeutig im Vordergrund. Erfahrene Saunabesucher bleiben in der Regel ein wenig länger bei einem Gang in der Sauna. Anfänger sollten auf das persönliche Wohlbefinden achten und frühzeitig die Sauna verlassen. Ein richtig durchgeführtes Saunabad benötigt schon etwa zwei Stunden. Stress hat in der Sauna nichts zu suchen.

Direkt nach dem Essen oder auch hungrig in die Sauna gehen, belastet nur unnötig den Körper und sollte daher vermieden werden. Für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist aber zu sorgen. Alkohol ist völlig tabu und Kaffee sollte nicht in großen Mengen getrunken werden. Bevor es in die Sauna geht, wird zuerst Körperpflege in Form von Duschen durchgeführt. Anschließend gut Abtrocknen und wenn vorhanden ein warmes Fußbad nehmen. In der Sauna selbst wird ein großes Badetuch benötigt.

Der Saunaaufenthalt sollte so abgestimmt sein, dass man in kurzer Zeit (ca. 15 Min.) den größten Effekt erlebt. Bevor die Sauna verlassen wird, setzt man sich 2 Minuten aufrecht hin, um den Kreislauf nicht zusätzlich zu belasten. Eine kalte Dusche wäre jetzt ratsam, sollte aber jeder für sich selbst bestimmen und erst langsam probieren. Anschließend sollte eine kleine Ruhepause eingelegt werden, damit der Körper wieder auf normale Temperatur umschalten kann. Es ist immer ratsam, sich vorher genau zu informieren, um den möglichst größten Nutzen beim Saunieren zu haben.

Wie wirkt eine Sauna?

In Deutschland ist der Besuch in einer Sauna eine erholsame Abwechslung zum stressigen Alltag im Beruf.

Doch wie wirkt eigentlich eine Sauna?

Denn es gibt sehr viele unterschiedliche Saunavarianten, die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden können. Am häufigsten wird eine Sauna für die Entgiftung des Körpers eingesetzt oder um das allgemeine gesundheitliche Befinden zu verbessern.

Eine andere Variante der Sauna ist die Kontaktsauna. Diese hat aber nur eine rein sexuelle und keine gesundheitliche Auswirkung. Denn in eine Kontaktsauna gehen nur Menschen aus rein sexuellem Interesse.

In einer öffentlichen Sauna ist das natürlich absolut verboten. Der Ursprung der Sauna liegt in Nordeuropa. Hier ist es sogar üblich, dass sich 2 Geschäftspartner unterhalten und sich über aktuelle Geschäfte austauschen.

Das kann man in verschiedenen Saunaarten machen. Es gibt Saunen in Höhlen, aus Holz in Stollen oder in Blockhäusern. Alle diese Saunaarten haben ein Ziel. Der Körper soll abgehärtet werden, damit das Immunsystem gestärkt wird und man nicht krank werden kann.

Wenn man häufig eine Sauna besucht, bekommt man nicht mehr so häufig eine Erkältung, weil das Immunsystem gestärkt ist.

Stärkung für den Körper

Die Sauna wirkt abhärtend auf den Körper der sich dadurch selbst stärkt. Das Blut im Körper wird in einer Sauna erhöht. Dadurch schwitzt man sehr stark und Bakterien im Körper werden dadurch abgetötet.

Nachdem man die Sauna verlassen hat, sollte man sich mit kühlem Wasser abkühlen. Dadurch wird der Körper zusätzlich angeregt und abgehärtet. Der Stoffwechsel im Körper wird dadurch angeregt zu arbeiten.

Schwitzen ist gesund für den Kreislauf

Eine weitere positive Eigenschaft eines Saunagangs ist das schwitzen. Denn durch das schwitzen werden die Blutgefäße erweitert. Das Blut kann besser im Körper zirkulieren und der Kreislauf wird beschleunigt.

Dadurch wird der Körper ebenfalls abgehärtet. Wer Kreislaufprobleme bzw. eine Krankheit hat, sollte nicht in die Sauna gehen. Denn in diesem Fall könnte es zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Sauna Zubehör: Online kann für Saunas fast alles gekauft werden

Im Internet gibt es eine große Anzahl an Shops die euch Zubehör für eure Sauna anbieten. Durch eine gute Preisgestaltung bieten die Onlineshops billige Zubehörprodukte für Saunas und einen schnellen Service.

Aufgrund des erhöhten Wellness Verlangens in Deutschland, gibt es immer mehr Haushalte, die sich eine eigene Sauna im Keller einrichten und nutzen. Hier darf natürlich auch das passende Zubehör nicht fehlen.

Es können z.B. verschiedene Steine und Duftöle bestellt werden die im Saunaofen durch den Aufguss bestimmte Aromen abgeben. Durch diese Gerüche und das gleichzeitige Schwitzen in der Sauna soll sich der Körper vom Alltag erholen. Beim der Bestellung von Steinen und Duftölen solltet Ihr auf die Inhaltsstoffe achten. Die Öle sollten keine gefährlichen Stoffe enthalten. Achten Sie auf Prüfsiegel und den Hinweis der Hersteller.

In vielen Shops im Internet findet Ihr Sauna Zubehör mit einem Sortiment von A bis Z.

Einer der wichtigsten Punkte ist ein guter Ofen in der Sauna. Dieser trägt dazu bei, dass sich die Sauna perfekt aufheizen kann. Hier solltet Ihr beim Kauf in einem Shop darauf achten, dass der Saunaofen von einer hochwertigen Firma erstellt worden ist. Es gibt nichts schlimmeres, als eine Sauna mit einem schlechten Ofen.

Ein weiteres beliebtes Zubehör für eine Sauna ist das Thermometer. Dieses ist besonders wichtig um die Temperatur im Saunaraum abzulesen. Denn das Klima in der Sauna sollte nach den Vorgaben des Herstellers aufgeheizt werden.

Natürlich benötigt Ihr in einer Sauna auch Licht um etwas zu sehen. Ihr wollt ja nicht im Dunkeln schwitzen und entspannen. Es gibt spezielle Lampen die für Saunas entwickelt worden sind. Diese Lampen halten enorme Hitze und die Feuchtigkeit einer Sauna problemlos aus.

Den Aufgusseimer mit einer Kelle habe ich fast vergessen. Dieses Sauna Zubehör ist ebenfalls sehr beliebt und wird fast am häufigsten eingesetzt. Denn der Aufguss ist das wichtigste an einem gemütlichen Besuch in der eigenen Sauna. Der Eimer kann entweder aus Edelstahl oder Holz im Internet gekauft werden. Der Holzeimer ist die beliebtere Variante.

Zedernholz ist ein beliebter Duft der in Saunen verwendet wird.

Saunahonig Orange 150g Tube Saunahonigcreme*
ab 8,10 Euro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im Shop bestellen*
Premium-Zubehör-Set 5-teilig für Sauna*
ab 69,99 Euro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im Shop bestellen*

Sauna selber bauen / Anleitungen und Infos

Der Gang in eine Sauna kann das Immunsystem des Körpers stärken und so die Gesundheit fördern. Durch das starke Schwitzen des Körpers werden Bakterien abgetötet und die Abwehrstoffe erhöht. Durch die erhöhte Schweißproduktion in einer Sauna werden die Blutgefäße erweitert und der Kreislauf wird angekurbelt. Das Saunieren ist wohltuend für den Körper.

Sauna Informationen und Tipps

  • Sauna bauen Anleitung
    Natürlich mit der richtigen Anleitung und etwas Geschick. Auf der fertighaus.de Website findet Ihr wichtige Anhaltspunkte und Tipps über den Bau einer eigenen Sauna.
  • Sauna Regeln
    Wenn Sie eine öffentliche Sauna besuchen möchten, sollten Sie auf ein paar Regeln achten. Hier findet Ihr die 10 wichtigsten Punkte die man bei einem Saunabesuch einhalten sollte.
  • Saunatypen
    Die finnische Sauna ist die bekannteste Art. Doch welche Arten gibt es noch? Auf der Internetseite von Stiftung Warentest werden die bekanntesten Saunatypen kurz vorgestellt.
  • Sauna zu Hause
    Eine eigene Sauna oder ein Dampfbad kann eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Auf diesem Portal erhaltet Ihr die wichtigsten News und Hintergrundinfos über Saunen aller Art.
  • Geschichte der Sauna
    Die heutige Sauna wurde in Finnland erfunden. Bereits damals wurde eine Sauna für medizinische Zwecke eingesetzt.
  • Farblichttherapie
    Auf der Internetseite von SaunaVita erhaltet Ihr nützliche Infos über den Einsatz von Licht in einer Sauna. Durch Farben in der Sauna kann der Körper entspannen und Energie tanken.
  • Anbieter von Saunas
    Auf dieser Saunaseite findet Ihr verschiedene Adressen von Saunahersteller in ganz Deutschland. Auch Zubehör kann bei diesen Firmen bestellt werden.
  • Buch für den Saunabau
    Der Autor Manfred Höckert hat einen Leitfaden für den Aufbau einer eigenen Sauna geschrieben. In dem Buch erhaltet Ihr die nützlichsten Infos und Tipps für den Eigenbau.
  • Kauf-Tipps
    Auch beim Kauf einer neuen Sauna sollten Sie einige Punkte beachten. Auf dem Sauna Wegweiser findet Ihr wichtige Infos und Hinweise die beim Kauf einer Sauna beachtet werden sollten.

Holz für den Bau einer Sauna

Wer sich eine eigene Sauna im Keller oder im Garten bauen möchte, muss sich natürlich auch Gedanken über das Holz machen. Es gibt verschiedene Holzarten die man beim Bau einer Sauna einsetzen kann. Bei der Wahl der richtigen Holzart für eine Sauna ist die Qualität sehr wichtig. Minderwertiges Holz kann Ihnen den Sauna Spaß sehr schnell verderben.

Beim Kauf der Holzart sollten Sie sich immer sehr gut beraten lassen und auf hochwertiges Material achten. Die Nordische Fichte ist für den Einsatz beim Bau einer eigenen Sauna sehr gut geeignet. Das Holz der Nordischen Fichte ist relativ günstig und bietet in der Sauna ein schönes Aroma. Auch die Tanne aus Europa kann für den Saunabau eingesetzt werden.

Auch die amerikanische Hemlock Tanne bietet ideales Holz für eine eigene Sauna. Das Holz kann aufgrund der weichen Struktur sehr gut verarbeitet werden. Ein weiterer Baum aus Amerika ist die Rot Zeder. Dieses Holz bietet eine sehr gute Isolation und ist dadurch ein geeignetes Saunaholz. Eine weitere Holzart ist das Thermoholz. Dieses wird bei sehr großer Hitze zusätzlich behandelt, um das Holz robust und keimfrei zu bekommen.

Es gibt auch einige Unterschiede für eine Sauna im Außenbereich oder im Innenbereich. Eine Außensauna sollte wesentlich robuster gebaut werden als eine Innensauna. Denn die Witterung greift das Holz an und kann dieses schnell zerstören. Hier ist die Holzauswahl und der korrekte Bau der Sauna äußerst wichtig. Hier solltet Ihr euch über die verschiedenen Sauna Arten informieren.

Es gibt auch die Möglichkeit, beim Bau verschiedene Holzarten zu kombinieren. Für die Sitzbänke solltet Ihr z.B. eine Holzart wählen, die nicht sehr viel wärme aufnehmen kann. Auch die Innenverkleidung der Sauna könntet Ihr mit einer anderen Holzart verarbeiten. Hier solltet ihr euch jedenfalls Tipps von einem Fachmann geben lassen oder im Internet etwas recherchieren, welche Holzkombinationen perfekt passen

Die wichtigsten Sauna Begriffe

Hier die wichtisten Begriffe die man kennen sollte:

  • Abgrillen
    Das Abgrillen wurde vom Fleisch Grillen im Garten abgeleitet. Es benennt den letzten Aufguss eines Saunagangs beim Jahreswechsel an Silvester.
  • Achtecksauna
    Die Achtecksauna hat besondere Maße und eine weitere Besonderheit. Der Saunaofen wird in der Mitte der Sauna angebracht.
  • Anis
    Anis ist eine Pflanze die für eine Sauna als Aufguss verarbeitet wird. Ein Sauna-Aufguss mit Anis Aromastoffen ist sehr beliebt.
  • Babysauna
    Es gibt spezielle Saunen die sich auf Mütter mit kleinen Kindern spezialisiert haben oder extra Angebote bieten.
  • Baumhaus Sauna
    Nein die Baumhaus Sauna befindet sich nicht in einem Baum. Sie wurde nur auf einen großen Baumstamm aufgesetzt und hat aus diesem Grund den Namen erhalten.
  • Cassis
    Cassis ist ein anderer Name für schwarze Johannisbeere. Die Johannisbeere wächst in sehr vielen Gärten und wird beim saunieren als Duft oder Aufguss verwendet.
  • Chip am Armband
    Saunalandschaften und größere Anlagen geben Ihren Kunden ein Armband mit Chip. Das dient als Zahlungsmittel in dem gesamten Bereich. Man muss kein Bargeld mitschleppen und zahlt erst beim verlassen der Saunaanlage.
  • Dampfsauna
    Die Dampfsauna ist wegen der sehr hohen Luftfeuchtigkeit sehr gesund und bei vielen Menschen sehr beliebt. Die Dampfsauna wirkt wie ein großer Inhalator.
  • Day spa
    Das Wort Day spa hört man häufig in Wellness Anlagen oder Hotels. Denn es ist eine Wellness und Fitness Kur die sich über den ganzen Tag erstreckt.
  • Eimerdusche
    An der Decke befindet sich ein Eimer der mit sehr kaltem Wasser gefüllt wird. Nach dem Saunagang kann man sich unter diesen Eimer stellen und das Wasser herunterkippen. Dadurch kühlt sich der Körper wieder ab und man fühlt sich erfrischt.
  • Farblichttherapie
    Bei der Farblichttherapie werden positive Lichter eingeschaltet, die dem Menschen wohlbefinden signalisieren sollen.
  • Frauensauna
    Bei einer Frauensauna haben nur Frauen zutritt.
  • Herrensauna
    Bei einer Herrensauna dürfen nur Männer die Saunaanlage besuchen.
  • Infrarotwärmekabine
    Bei dieser Kabine wird mit Hilfe von Infrarotstrahlen wärme erzeugt um den Körper zum schwitzen zu bringen. Weitere Infos dazu hier
  • Jakuzzi
    Ein Jakuzzi ist ein Whirlpool den man im Innenbereich oder Außenbereich (Garten) aufstellen kann. Er wird häufig nach einem Saunagang verwendet.
  • Klimamesser
    Ein Klimamesser bzw. ein Thermometer zeigt die aktuelle Luftfeuchtigkeit und die Hitze in der Sauna an.
  • Kräuter
    Es gibt verschiedene Kräuterarten die man in einer Sauna als Aufguss oder Aromastoff einsetzen kann. Ohne die verschiedenen Kräuter ist eine Sauna nur halb so schön.
  • Muskelkater
    Der Muskelkater kann bei zu starken Belastungen der Muskeln entstehen. Durch den Saunagang kann der Muskelkater gemildert werden oder sogar verschwinden.
  • Nelke
    Die Nelke ist eine Pflanze die für den Duft der Sauna zuständig ist.
  • Saunaofen
    Der Saunaofen ist einer der wichtigsten Bestandteile. Denn ohne einen Ofen könnte man keine Wärme entwickeln. Der Saunaofen muss Wärme sehr gut abgeben können.
  • Ruheraum
    Der Ruheraum wird nach einem Saunagang sehr häufig in Anspruch genommen, um dem Körper eine Ruhephase zu gönnen. Hier kann man gemütlich einen Tee trinken oder eine Zeitschrift lesen. In den meisten Saunaanlagen ist ein Ruheraum vorhanden.
  • Saunaevent
    Bei einem Saunaevent treffen sich Sauna-Fans um Mitternacht oder an Feiertagen in einer Sauna.
  • Saunameister
    Der Saunameister kümmert sich um den Aufguss und die Aromastoffe in einer Sauna.
  • Saunasteine
    Die Saunasteine befinden sich auf dem Saunaofen und sind für die Wärmeentwicklung verantwortlich. Denn die Steine müssen die wärme gut leiten können und dadurch die Sauna aufheizen.
  • Trinken
    Wer eine Sauna besucht, sollte viel Wasser trinken. Denn durch das Schwitzen verliert man sehr viel Flüssigkeit die der Körper benötigt.
  • Wellness
    Beim Wellness soll sich der Körper entsannen können. Wellness kann aus verschiedenen Therapien wie Massagen, Lichttherapien und Saunagängen bestehen.
  • Zedernholz
    Zedernholz ist ein beliebter Duft der in Saunen verwendet wird.

Saunahersteller

Wer regelmäßig in eine Sauna geht, steigert seine Abwehrkräfte und tut etwas für seine Gesundheit. Viele Infektionen könnten durch den Gang in eine Sauna der Vergangenheit angehören.

Denn durch das schwitzen bekommt man nicht mehr so häufig eine Erkältung. Genau dieser Gesundheitsfaktor treibt viele Menschen dazu, sich eine eigene Sauna einbauen zu lassen. Auch der Sauna Selbstbau ist sehr beliebt.

Der Eigenbau ist nicht für jeden geeignet

Doch meistens scheitert der eigene Bau an den mangelnden fachlichen Kenntnissen. Deshalb solltet Ihr einen kompetenten Saunahersteller beauftragt, der eine passende im Haus einbauen kann. Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Raum äußerst Heiß wird und eine hohe Luftfeuchtigkeit hat.

Der Sauna Hersteller bzw. die Handwerker müssen das passende Holz verwenden und die Sauna gut verarbeiten, damit keine Schäden auftreten können.

Immer ein Angebot geben lassen

Wenn Ihr einen passenden Hersteller von Saunen im Auge habt, solltet Ihr euch ein Angebot mit Einbau machen lassen. Anschließend ist es wichtig, noch weitere Angebote von Firmen einzuholen. Denn durch einen Preisvergleich bei den Saunaherstellern könnt Ihr einige Hundert Euro sparen.

Denn es gibt verschiedenste Saunavarianten die man sich einbauen lassen kann. Eine Finnische Sauna oder ein Römisches Dampfbad sind nur 2 Möglichkeiten von mehreren Arten.

Deshalb ist es wichtig, eine angepasste Sauna für die eigenen Bedürfnisse einbauen zu lassen. Wer etwas Verhandlungsgeschick hat, kann beim Kauf einer eigenen Sauna zusätzlich Geld sparen.

Auf der Internetseite http://www.saunaindeutschland.de findet Ihr eine sehr gute Liste mit verschiedenen Saunaherstellern in ganz Deutschland.

Mit Asthma in die Sauna?

In Deutschland gibt es immer mehr Menschen die an Asthma erkranken und dadurch auf Ihr Spray angewiesen sind. Durch hohe körperliche Anstrengung, wird das Asthma verstärkt und man kann schwerer atmen. Um etwas gegen das Asthma zu unternehmen, kann ein Besuch in einer Sauna Linderung verschaffen.

Ob Sie mit Ihrer Asthmaerkrankung eine Sauna besuchen dürfen, sollten Sie immer mit Ihrem Arzt besprechen. Denn von der einen Seite hört man häufig nur positive und von der anderen Seite nur negative Berichte. Doch ist der Besuch in einer Sauna für Asthmatiker gefährlich? Der Besuch kann die Lunge reizen, wenn z.B. ein Aufguss gemacht wird.

Hier werden unterschiedliche Stoffe Verdampft, die die Lunge reizen könnten. Dadurch könnte die Lunge von einem Asthmatiker gereizt werden. Andererseits kann die Luft in einer Sauna wohltuend für den Asthmatiker sein. Denn diese ist warm und feucht. Andererseits kann trockene und kalte Luft die Asthmabeschwerden verstärken.

Wenn Sie einen Aufguss nicht vertragen sollten, können Sie vorher die Sauna verlassen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder betreten. Wenn Sie an Asthma leiden, sollten Sie ein wenig darauf achten und falls nötig eine Sauna besuchen die ohne Aufguss auskommt. Grundsätzlich solltet Ihr bei einem Saunabesuch auch immer das Notfall Spray zur Hand haben.

Dieses sollte in direkter Reichweite zur Sauna stehen. Es empfiehlt sich zusätzlich eine Sauna nicht alleine zu besuchen. Sollte ein Asthmaanfall eintreten, kann eine zweite Person schnell das Notfallspray holen oder Ihnen helfen. Holen Sie sich immer vor dem Gang Rat bei Ihrem Arzt ein. Dieser kann Ihre Krankheit besser einschätzen und gibt ihnen eine Empfehlung ob der Saunagang sinnvoll ist oder nicht. Nicht jeder verträgt die Luft in einer Sauna. Das ist bei einem Asthmatiker nicht anders.

You may also like...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen